6. Meet & Beat am 18.07.24 im Naturfreundehaus Bretten

Freuen Sie sich auf einen abwechslungsreichen Abend voller musikalischer Überraschungen!
Die Meet & Beat Session ist eine frei gehaltene Jamsession und lädt Musikbegeisterte dazu ein, sich auszutauschen, Instrumente oder ein Mikrofon in die Hand zu nehmen und gemeinsam zu musizieren. Wir freuen uns auf eine vielfältige Mischung von Musikern und Musikstilen.
Eine PA, Keys, Amps und Drums sind vor Ort. Wir veröffentlichen vor jeder Session eine Jam Song Liste, auf die sich Interessierte, ganz nach eigenem Gusto, vorbereiten können. Diese ist auf unserer Instagram Seite zu finden: https://www.instagram.com/meetandbeat.session/
Genre:
Querbeet – Rock, Pop, Soul, Funk, Latin, u.v.m.
Hier die geplante Songliste (Änderungen vorbehalten)

Datum: Do, 18.07.24
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ort: Naturfreundehaus Bretten – Anfahrt über die Verlängerung „Nikolaus-Müller-Straße“,
Kreuzung „Am Schwindelbaum“

Als Openerband spielt dieses Mal „Elizas Bakery“.

Danach ist die Bühne frei für alle jamwütigen Musiker!
Eintritt frei, Spenden erwünscht.

5. JazzWalk am 14. Juli 2024 am Teich in Dürrenbüchig

Musikalischer Rundgang über befestigte Feldwege mit Überraschungen

Foto: Malte Lampart

Treffpunkt: 14 Uhr am Teich in 75015 Bretten-Dürrenbüchig

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt, da wir bei regnerischem Wetter einen trockenen Plan B in Dürrenbüchig haben!

Der JazzWalk ist inzwischen zu einem Highlight der Sommerveranstaltungen des Jazz Club geworden.

Hier übrigens unser neues Programm Juli-Dez. 2024 zum Herunterladen.

Zu Beginn eröffnen Musiker*innen am Teich den musikalischen Reigen. Dann geht es ca. 3,5  km auf befestigten Wegen über die Felder, wo sich an verschiedenen Punkten einzelne  Musiker*innen  mit musikalischen Leckerbissen präsentieren. In den vergangenen Jahren gab es da z.B. ein Gitarrenduo am Waldrand, ein Saxofon oder einen Dudelsack unter einem Walnussbaum und drei Alphörner mit Beiträgen  aus verschiedenen Musikrichtungen.

Auch dieses Jahr dürfen die Gäste gespannt sein, welche Musiker*innen Peter Gropp gewinnen konnte. Es ist bis zum Schluss ein Geheimnis.

Der Abschluss wird um ca. 16.00 Uhr am Teich sein, wo Getränke und  eine kleine Stärkung auf die Spaziergänger warten und alle Musiker nochmals zusammen spielen werden.

Es besteht natürlich auch die Möglichkeit am Teich im Schatten sitzen zu bleiben und nur den Anfang und den Ausklang mitzuerleben.

Imbiss-und Getränkeverkauf durch ehrenamtliche Helfer des Vereins.

Eintritt frei – für die Spenden bedanken wir uns jetzt schon herzlich bei Ihnen!

Torino Reinhardt Quintett am Sa., 15.06.24 um 19 Uhr vor dem Naturfreundehaus

Veranstaltungsort: Zufahrt über die Verlängerung der „Nikolaus-Müller-Str.“ Ecke „Am Schwindelbaum“ in 75015 Bretten – Anfahrtbeschreibung hier.

Der Jazz-Club freut sich sehr am Samstag, 15.06., 19.00 Uhr das hervorragende Torino Reinhardt Quintett präsentieren zu können.

Torino Reinhardt, jüngster Sohn von Schnuckenack Reinhardt und Großneffe des legendären Django Reinhardt führt die musikalische Tradition seiner Familie fort und  lässt die weltweite Begeisterung für Sintijazz (Jazz-Musette-Manouche)  weiterleben. Die Musik Django Reinhardts wird zeitgemäß, leicht modernisiert oder auch klassisch traditionell dargeboten.

Die Zuhörer dürfen sich auf ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm von Jazz, Swing, Bossa, Folklore, Flamenco bis hin zum ungarischen Czardas freuen.

Es spielen:

Torino Reinhardt, Violine und Gesang

Forello Reinhardt, Sologitarre

Benji Winterstein, Rhytmusgitarre

Christoph Apperle, Piano

Jani Lehmann, Kontrabass

Karten an der Touristinfo unter Telnr: 07252/583710 und an der Abendkasse erhältlich.

Eintritt: 15 €/ Mitglieder: 10 €/ Schüler, Auszubildende, Studenten 7 €

Getränke und kleine Snacks werden angeboten.

5. Meet & Beat am 06. Juni 2024 um 20 Uhr im Naturfreundehaus Bretten

Freuen Sie sich auf einen abwechslungsreichen Abend voller musikalischer Überraschungen!
Die Meet & Beat Session ist eine frei gehaltene Jamsession und lädt Musikbegeisterte dazu ein, sich auszutauschen, Instrumente oder ein Mikrofon in die Hand zu nehmen und gemeinsam zu musizieren. Wir freuen uns auf eine vielfältige Mischung von Musikern und Musikstilen.
Eine PA, Keys, Amps und Drums sind vor Ort. Wir veröffentlichen vor jeder Session eine Jam Song Liste, auf die sich Interessierte, ganz nach eigenem Gusto, vorbereiten können. Diese ist auf unserer Instagram Seite zu finden: https://www.instagram.com/meetandbeat.session/
Genre:
Querbeet – Rock, Pop, Soul, Funk, Latin, u.v.m.
Hier die geplante Songliste (Änderungen vorbehalten)

Datum: Do, 06.06.24
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ort: Naturfreundehaus Bretten – Anfahrt über die Verlängerung „Nikolaus-Müller-Straße“,
Kreuzung „Am Schwindelbaum“
Als Openerband spielt dieses Mal POWER BEAT – www.powerbeat.site

Danach ist die Bühne frei für alle jamwütigen Musiker!
Eintritt frei, Spenden erwünscht.

Getränke und kleine Snacks sind erhältlich.

Session plus am 28.05.24 um 20 Uhr im Naturfreundehaus

Überraschungsgäste laden herzlich zum Mitspielen und Zuhören ein.

Und wieder darf beim Jazz-Club Bretten gejammt werden.

Das Basistrio mit Patrick Wörner (git.), Peter Gropp (kb), Sebastian Säuberlich (dr) und dem special guest: Gerd Pfeuffer eröffnet den Abend. Gerd Pfeuffer lebt seit Mitte 1998 in Karlsruhe, wo er Saxofon und Querflöte unterrichtet. Er spielt regelmäßig mit unterschiedlichen Musikern in der Region.

Dann dürfen sich  Gäste, die Lust aufs Experimentieren und Improvisieren haben, mit ihren Instrumenten oder ihrer Stimme dazugesellen. Die Instrumente des Trios dürfen benutzt werden. Es entwickelt sich immer ein kreatives, abwechslungsreiches Zusammenspiel in allen möglichen Konstellationen, das die Musizierenden und Zuhörer gleichermaßen erfreut.

Der Eintritt ist frei – Spenden sind willkommen

Getränke und kleine Snacks werden angeboten

Meet&Beat am Do 9.5.24 um 20 Uhr im Naturfreundehaus

Freuen Sie sich auf einen abwechslungsreichen Abend voller musikalischer
Überraschungen!
Die Meet & Beat Session ist eine frei gehaltene Jamsession und lädt Musikbegeisterte
dazu ein, sich auszutauschen, Instrumente oder ein Mikrofon in die Hand zu nehmen und
gemeinsam zu musizieren. Wir freuen uns auf eine vielfältige Mischung von Musikern und
Musikstilen.
Eine PA, Keys, Amps und Drums sind vor Ort. Wir veröffentlichen vor jeder Session eine
Jam Song Liste, auf die sich Interessierte, ganz nach eigenem Gusto, vorbereiten können.
Diese ist auf unserer Instagram Seite zu finden:
https://www.instagram.com/meetandbeat.session/
Genre:
Querbeet – Rock, Pop, Soul, Funk, Latin, u.v.m.
Details:
Datum: Do, 09.05.24 (weitere Termine: 06.06.24, 18.07.24)
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Ort: Naturfreundehaus Bretten – Anfahrt über die Verlängerung „Nikolaus-Müller-Straße“,
Kreuzung „Am Schwindelbaum“
Als Opener Band spielt:
Empty Bullets https://www.emptybullets.com/
Danach ist die Bühne frei für alle jamwütigen Musiker!
Eintritt frei, Spenden erwünscht

Free Folk am 7.05.24 um 20 Uhr im Gugg-e-mol Theater Bretten

Veranstaltungsort: Gugg-e-mol Theater, Untere Kirchgasse, 75015 Bretten (gegenüber neuem Rathaus)

Free Folk, alte Folksongs, schöne Jazz-Tunes und eine Legende am Schlagzeug.

Isolde Werner’s „Free Folk“ beleuchtet „Folk“ in allen Facetten. Von der Gedichtvertonung aus dem 18. Jh. über das deutsche Volkslied bis zum American-Folk der 70er Jahre. Die Band pflegt einen kreativen Umgang mit bestehender und selbst komponierter Musik.

In ihrem im Herbst 2017 gegründeten Projekt vereint die Ulmer Sängerin und Gitarristin alles, was ihr thematisch als Musikerin wichtig ist: da ist zum einen die Lust an der freien Improvisation, dem „Creative Playing“, das zusätzliche Räume öffnet für spielerische Interaktion, zum anderen die Liebe und der besondere Bezug zu alten Folksongs und schönen Jazz-Tunes, die sie zeitgenössisch unkonventionell arrangiert und in Teilen auskomponiert hat. Beides wird mit einer starken Band bestehend aus Bill Elgart am Schlagzeug sowie den beiden Stuttgartern Karoline Höfler, Kontrabass und Günter Weiss, E-Gitarre, auf das Spannendste miteinander verwoben.

Bill Elgart, Schlagzeug, der Größen wie Paul Bley und Gary Peacock zu seinen früheren Bandkollegen zählen kann, stammt aus Boston und übersiedelte 1976 nach Europa (zunächst nach Salzburg, seit 1986 lebt er in Ulm), langjähriger Professor an der Würzburger Musikhochschule.  Er ist seither eine feste Größe in der europäischen Jazz-Szene.

Karoline Höfler am Kontrabass ist Jazzpreisträgerin und vielseitige Akteurin in Jazz und improvisierter Musik. Mit ihren Projekten und Performances war und ist die Stuttgarter Musikerin in Besetzungen von Solo bis Bigband europaweit unterwegs.

Günter Weiss – sein Spiel zeichnet ihn als kraftvollen und zugleich lyrischen, feinsinnigen Musiker aus. Er studierte in Graz und Bern, lebt und arbeitet seit 1997 in Stuttgart als Gitarrist und Komponist und kann auf eine umfangreiche Diskografie zurück blicken.

Isolde Werner, aus dem Allgäu stammende, in Ulm lebende Jazz-Musikerin mit großer Lust am kreativen Schaffen in Wort und Klang. Sie experimentiert mit den verschiedensten Einflüssen und gelangt so zu Individualität und Eigenheit.

Tickets gibt es im VVK bei der Touristinfo und an der Abendkasse für 15 €, für Mitglieder 10 € und 7 € für Schüler, Auszubildende und Studenten.

Die Bewirtung erfolgt durch das Gugg-e-mol Theater.

Basement Tunes Quartett am 23.04.24 um 20 Uhr im Naturfreundehaus

Moderner Jazz aus Bretten, der Laune macht.

Walter Grenzheuser (sax), Peter Trittler (p), Rolf Urban (b), Wolfgang Gehrig (dr).

Am Dienstag, 23.04., 20.00 Uhr kommen das Basement Tunes Quartet ins Naturfreundehaus Bretten – Zufahrt über die Verlängerung der „Nikolaus-Müller-Str“ Ecke „Am Schwindelbaum“.

Das ursprüngliche Jazztrio mit Peter Trittler (Piano)Wolfgang Gehrig (Drums) und Rolf Urban (Bass) hat sich vor etlichen Jahren in Bretten / Baden zusammengefunden. Seit 2022 ist unser neuer Saxophonist Walter Grenzheuser mit dabei, der kraftvoll und ausdrucksstark das gemeinsame Spiel bereichert.

Das Repertoire des Quartetts umfasst eigene Kompositionen, ausgewählte Stücke aus dem American Songbook sowie Neueres zwischen Funk, Soul und Jazzrock.

So finden sich Kompositionen von Kenny Garrett, Wayne Shorter oder Roy Hargrove neben neu überarbeiteten Klassikern der Jazzgeschichte etwa von Miles Davis oder John Coltrane.

Die Lust an der Improvisation und die Intensität im Zusammenspiel, verbunden mit der besonderen rhythmischen Kraft des Jazz, all das zeichnet die Musik des Basement Tunes Quartet aus.  

Nach Auftritten bei Jazzclubs und Events in der Region Karlsruhe und in der Pfalz, darunter siebenmal bei der „Jazz Night“ in Buchen/Odenwald gibt es nun wieder die Möglichkeit, die Basement Tunes in Bretten zu hören.

Karten gibt es im VVK bei der Touristinfo Bretten (07252/583710) für 12 €, für Mitglieder 8 €, Schüler, Azubis und Studenten 5 € und an der Abendkasse

Getränke und kleine Snacks werden angeboten.

Marialy Pacheco & Max Mutzke am Freitag, 12.04.24, 20 Uhr im Bernhardushaus Bretten

In Kooperation zwischen „Kraichgau Jazz“, der Stadt  Bretten und dem Jazz Club Bretten war es möglich, diesen Top Act nach Bretten zu holen.

Marialy Pacheco trifft Max Mutzke – ein Rendezvous der besonderen Art.

Der Dialog zwischen Klavier – Stimme, Jazz – Pop, Max – Marialy, ich – du findet am Freitag, 12. 04., 20.00 Uhr im Bernhardushaus Bretten (Postweg 55a) statt.
Max Mutzkes maskulin-soulige und melancholische Songs in ihrer pursten Form: Ohne Band und Elektronik, dafür aber konzentriert auf die intime Zwiesprache mit dem eleganten Klavierspiel Marialy Pachecos. In Kuba geboren gilt Pacheco als eine der vielseitigsten und brillantesten Jazz-Pianistinnen der jüngeren Generation. Die Begegnung mit Max Mutzke und seiner unwiderstehlichen Soulstimme kam im Kontext ihrer CD „Duets“ zustande. Aus dieser ersten Zusammenarbeit haben die beiden ein abwechslungsreiches und zugleich in sich geschlossenes und ganz intimes Programm entwickelt „Unsere Nacht“.
Nicht allein die gemeinsame Freude am Austausch über die Genregrenzen hinweg ist dem Duo in jedem Moment anzumerken, sondern auch die Neugierde auf spontane Impulse und improvisatorische Eskapaden – am besten in der Interaktion mit dem Publikum.
Es darf geklatscht, gesummt und nach Herzenslust mitgesungen werden!
Die beiden spielen ohne Pause durch, um die Spannung und Dynamik zu erhalten.

Marialy Pacheco (CU) – piano

Max Mutzke (D) – vocals

Saalöffnung ist um 19 Uhr.

Getränkeverkauf und kleiner Snackverkauf erfolgt durch den Jazzclub Bretten.

Eintritt: 30 €/ Mitglieder des Jazzclub Bretten 25€/ Ermäßigt 20 € für Schüler, Studenten.

Veranstaltungsort: Bernhardushaus, Postweg 55, 75015 Bretten

September mit latin flavoured music am Di. 19.3.24 um 20 Uhr im Naturfreundehaus

Klangkosmos aus afro-kubanischen, brasilianischen und rockigen Elementen          

„September“ sei die schwäbische Antwort auf Doldingers Passport hieß es schon und ein englischer Musikerkollege meinte nach einem Konzert des Quintetts auf der Insel anerkennend: „Weather Report meets Santana“. Am  Dienstag, 19.03. um 20.00 Uhr gibt das Quintett im Naturfreundehaus Bretten ein Gastspiel.

„September“ entwickeln seit mehr als vier Jahrzehnten aus Jazz, Afro, Latin und Rock einen ganz eigenen Stil, getragen von Spielwitz, Spontaneität und musikalischem Austausch;  es entsteht ein ganz eigener Klangkosmos aus afro-kubanischen, brasilianischen und rockigen Elementen, virtuos gespielt, im musikalischen Austausch untereinander und mit dem Publikum. Mit „Neuland“ stellte das Quintett  seinen neunten Tonträger vor. Mit dem Dom Um Romao-Schüler Andreas Pastorek zählen September einen Weather Report-Erben seit 1982 zu den ihren. Der „Percussion-Paganini“ hat bereits mit Weltstars wie Roger Chapman, Billy Cobham und Carlos Santana gearbeitet und personifiziert Septembers spezifische Mischung aus Jazz, Rock und Latin. Mit ihm sorgen „Mr. Groove“ Horst Künzl am Drumset und der virtuose, an E- und Kontrabass stets präzise Ulli Eckardt für die charakteristische, ausdifferenzierte Rhythmik. Abgerundet wird Septembers latin flavoured music durch Spätgens geschmackvolle Keyboard-Klänge, die starken Motive seiner Kompositionen und den warmen Ton von Andreas Mürdters Saxofonen. Durch die Verquickung der Linien und Sounds dieser Musiker, durch ihre musikalischen Dialoge entsteht das vielfältige Geflecht, dem die Band den Namen „latin flavoured music“ gegeben hat.

Ist es Jazz? Ist es Latin oder gar Weltmusik? Die Antwort darauf hat die Band nie wirklich interessiert.

Es spielen:

Andreas Mürdter (sax)

Andreas Pastorek (perc)

Andreas Spätgens (keys)

Ulrich Eckardt (b)

Horst Künzl (dr)

Karten gibt es im VVK bei der Touristinfo Bretten und an der Abendkasse für

12 € regulär, 8 € für Mitglieder des Jazzclub, 5 € für Schüler, Auszubildende und Studenten

Getränke und kleine Snacks werden angeboten.