Jazz im Grünen mit den BASEMENT TUNES, featuring Robert Amend, Special Guest: Sabine Erdmann, Gesang

Der Jazzclub Bretten lässt am Sonntag, 15.09., 11.00 die schöne alte Tradition des „Jazz im Grünen“ im lauschigen Ambiente bei der Festhalle Ruit wieder aufleben. Der Eintritt ist frei! Spenden sind willkommen. Der Jazzclub verpflegt die Besucher mit Getränken, salzigen und süßen Happen.

Die Festhalle Ruit befindet sich von Bretten kommend am Ortseingang rechts. Bei unsicherem Wetter findet die Veranstaltung in der Festhalle statt.

Vor über zehn Jahren hat sich das Jazzquartett  Basement Tunes mit dem gebürtigen US-Amerikaner Robert Amend (Sopran-, Alt- & Tenorsaxofon),  Peter Trittler (Piano)Wolfgang Gehrig (Drums) und Rolf Urban (Bass) in Bretten/Baden zusammengefunden.

Das Quartett um den ausgezeichneten Saxofon-Virtuosen Robert Amend hat sein Repertoire seit einiger Zeit entscheidend erweitert. Neu dazu genommen wurden interessante Stücke aus den Bereichen des Fusion-Jazz und des Soul-Jazz der 60er-Jahre, die mal druckvoll und rockig, mal cool groovend  neue Farben ins Spiel bringen.  Dazu gehören etwa Stücke von Pat Metheny, Billy Cobham, Barbara Dennerlein, Roy Hargrove oder Joe Henderson. Eigene Kompositionen, Jazz-Klassiker und überraschende Fundstücke aus dem amerikanischen Jazz-Songbook in eigenen Bearbeitungen  runden das weitgefächerte Programm ab.

Die Lust an der Improvisation und die Intensität im Zusammenspiel, verbunden mit der besonderen rhythmischen Kraft des Jazz, all das zeichnet die Musik der „Basement Tunes“ aus. 

Sabine Erdmann (Gesang) ist bei den Jamsessions im Lammkeller nicht unbekannt. Bei „Jazz im Grünen“ wird sie das Repertoire der Basement Tunes gesanglich ergänzen. 

Das Spätjahresprogramm des Jazzclubs bietet neben den Sessions und Konzerten im Lammkeller einige besondere Leckerbissen, wie das Dieter Ilg Bach Trio (02.10.19) und das nachgeholte Konzert mit Triority, feat. Ack van Rooyen (31.10.19) beide im Bürgersaal des Alten Rathauses, das Jörg Seidel Trio mit „Happy Birthday Mr. Cole (26.11.19) im Gugg-e-mol Kellertheater und die  Weihnachtsparty (28.12.19) mit einem bunten Strauß von Musikern im Bernhardushaus. Für diese Veranstaltungen wird es ca. 14 Tage vor den Konzerten einen Vorverkauf geben. 

Die neuen Programmflyer werden beim „Jazz im Grünen“ ausliegen.

Der „Paradise Club“ beim Sommer im Park

Der traditionelle „Jazz im Grünen“ des Jazz Club Bretten findet dieses Jahr wieder im Stadtpark statt. Am Sonntag, 26.08. wartet ab 11.30 Uhr ein musikalischer Cocktail von Tangoblues bis Polkaswing auf die Zuhörer.
Rhythmisch beschwingt, virtuos und wandlungsfähig: Das ist der „Paradise Club“, ein Ensemble, das eigene musikalische Akzente setzt. Das liegt vor allem an der originellen Besetzung mit erdigem Kontrabass, rhythmisch akzentuierendem Akkordeon und dem filigran federndem Schlagzeugspiel, das von einer stilistisch variablen Solo- und Rhythmusgitarre und der spannungsgeladenen Stimme von Verena Bernlöhr gekrönt wird.
Bei „Verena & The Paradise Club“ erwartet Sie ein bunter musikalischer Strauß spürbar handgemachter Musik, der die Stilrichtungen Jazz, Latin, Blues, Rock’n’Roll und Pop in einem einzigartigen Klangbild vereint.
Begegnen Sie Chick Corea, Cole Porter, Amy Winehouse und vielen anderen in neuen, mitreißenden Interpretationen! „The Paradise Club“ bieten Spielfreude pur und sind ein bewegender Hörgenuss. Freuen Sie sich mit uns auf Verena Bernlöhr (Gesang), Richard Bintz (Akkordeon), Peter Gropp (Kontrabass), Colin Jamieson (Schlagzeug) und Heiko Mall (Gitarre)!
Mit diesem Konzert im Rahmen des Brettener „Sommer im Park“ läutet der Jazz Club Bretten sein Herbstprogramm ein. Weiter geht es im Lammkeller am 18.09.2018 um 20.00 Uhr mit einer Jamsession. Was der Club in der zweiten Jahreshälfte an sehr unterschiedlichen musikalischen Veranstaltungen bietet, können Sie dem ausliegenden neuen Programmflyer entnehmen.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt, es dürfen aber auch eigene Picknicks mitgebracht werden.
Der Eintritt zu „Musik & Picknick“ ist frei.