„GentleRhythm“ mit Stepptanz und Krabbelsack

Passend zur Adventszeit bietet der Jazzclub Bretten am 10.12., 20.00 Uhr im Lammkeller ein getanztes Christmas Special mit dem Trio „gentleRhythm“. 

GentleRhythm – das ist die Leidenschaft für Jazz, Stepptanz, Rhythmus und Improvisation vom Jazz-Duo des Pianisten Reiner Ziegler und des Kontrabassisten Torsten Steudinger zusammen mit der Stepptänzerin Diana Tischler.

Auf zarten, aber nicht leisen Sohlen, dezent in der Lautstärke, behutsam und einfühlsam am Puls des jeweiligen Musikstücks, liebenswürdig und anziehend in der Performance – so nähern sich die drei Künstler ihrer Musik und ihren Zuhörern.

Damit schaffen sie eine ganz eigene, intime Atmosphäre, in der sie bekannten und auch eigenen Stücken des Jazz-Repertoires neben Melodik, Harmonik und Rhytmik nicht nur akustische, sondern auch optische Glanzlichter verleihen.

Die Musiker verbinden ihren Auftritt mit einem Gewinnspiel in der Tradition des vorweihnachtlichen Jazzclub-Krabbelsacks. 

Eintritt: 10 €, Mitglieder 5 €, Schüler/Studenten 3 €

Mainstream Jazz mit „How About Us“

Am Dienstag, 12.11. spielt das Quartett „How About Us“ um 20.00 Uhr im Lammkeller. 10 Jahre ist es nun her, dass sich das Quartett gründete, um Mainstream-Jazz abseits der üblichen Titel und Arrangements zu spielen. 10 Jahre geprobt und verworfen, 10 Jahre versucht, 4 Musiker unter einen Hut zu bekommen (jeder der vier ist auch andernorts musikalisch aktiv.) 10 Jahre Vervollkommnung des selbst gewählten stilistischen Rahmens – immer noch ist das Motto „Bossa, Bop and Ballads” wobei es mittlerweile auch Eigenkompositionen zu hören gibt.

Der Sound der Band wird geprägt durch Heinz Stebe, der es versteht, sowohl dem Tenorsax wie auch dem Sopran- und dem Altsaxophon den jeweils typischen Sound zu entlocken. Dem Brettener Publikum ist er bestens durch die Jamsessions bekannt. Auch Herbert Fessler lässt mit seinen Wechseln zwischen Piano, E-Piano, Orgel und Gitarre die Band immer wieder anders klingen. Rainer Schäufele am Kontrabass bringt dazu das swingende Fundament, während Thomas Schaefer an den Drums für rhythmische Kontrapunkte sorgt. 

2017 war „How About Us“ zuletzt im Jazz-Club Bretten zu Gast. Der Abend verspricht neue eigenwillige Arrangements neben klassisch swingenden Titeln und Latin-Grooves.

Eintritt: 10 €, Mitglieder 5 €, Schüler und Studenten 3 €

Junge Talente und ein eingespieltes Trio im Lammkeller

Am Dienstag, 15.10., 20.00 Uhr spielen Schüler/Innen der Jugendmusikschule Unterer Kraichgau mit dem Sessiontrio bestehend aus Peter Gropp (kb), Dieter Steitz (p) und Sebastian Säuberlich (dr) im Lammkeller. 

Es singen und musizieren Schüler/Innen aus den Gesangsklassen von Ruth Eberhard und Claudia Gervasi, Saxofonensembles von Yulia Drukh und Robert Amend, ein Querflötenensemble von Stefanie Finke-Grimm, Posaunenschüler von Stephan Arendt und Schlagzeugschüler von Ulrich Dürr.

Das Programm schlägt einen Bogen von Jazzstandards bis Lady Gaga.

Eintritt: 16 €, Mitglieder 12 €, Schüler und Studenten 8 €

Der Jazzclub eröffnet das Winterhalbjahr mit einer Jamsession

Mit dem „Jazz im Grünen“ (15.09.) beendet der Jazzclub Bretten die Sommerpause und startet am Dienstag, 17.09., 20.00 mit einer Jamsession im Lammkeller ins Winterhalbjahr. Das Sessiontrio um Peter Gropp, (kb), Dieter Steitz, (p) und Sebastian Säuberlich, (dr) bildet die musikalische Grundlage für wechselnde Kombinationen. Wer also sein Instrument oder seine Stimme mit dem Trio oder anderen Musikern ausprobieren will, ist herzlich willkommen. Bitte Instrumente und Stücke mitbringen. Die Instrumente des Trios dürfen bespielt werden. In lockerer Atmosphäre finden immer interessante Begegnungen statt.

Der Eintritt ist frei Spenden sind willkommen.

Der Vorverkauf für Dieter Ilgs B-A-C-H Trio am Mi., 02.10. beginnt am 16.09. bei der Tourist Info und der Buchhandlung Kolibri. Der Eintritt beträgt 20 €, für Mitglieder 16 €, Schüler und Studenten 8 €.

Foto: Heidrun Kirchgeßner

Der Jazz-Club lädt zur Jamsession

Nach der äußerst lebendigen Kombisession mit der Musikschule Winkler am 02.04. lädt der Jazz-Club am Di., 14.05., 20.00 wieder zu einer Jamsession in den Brettener Lammkeller ein.

Alle, die mal ausprobieren wollen, wie es ist mit wechselnden Mitspielern und unterschiedlichen Instrumenten Musik zu machen, sind herzlich eingeladen. Das Sessiontrio mit Peter Gropp (kb), Dieter Steitz (p) und Sebastian Säuberlich (dr) ist offen für alle Stilrichtungen und bildet die musikalische Grundlage.
Interessierte sollten ihre Instrumente und evtl. Noten mitbringen.
Die Instrumente des Trios dürfen benutzt werden.
Es ist immer spannend, was sich an so einem Abend entwickelt.

Eintritt frei
Spenden sind willkommen

Spielwitz und Improvisationsfreude – Das Siegfried Liebl Trio

Am Dienstag, 30.04., 20.00 Uhr tritt beim Jazz-Club Bretten im Lammkeller das Siegfried Liebl Trio auf.

Klassik, Swing, Jazz, Latin & Blues – die Musikalität dieses Trios ist fast grenzenlos. Spielwitz, Improvisationsfreude und phantasievolle Bearbeitungen lassen Jazz,
Volkslieder, Klassik, Evergreens und Weltmusik auf überraschende Art gänzlich neue Beziehungen eingehen. Nichts ist sicher und der Schein trügt oft: Bekannte Klassiker in Teile zerlegt, neu kombiniert und rhythmisch versetzt sind die charakteristischen Merkmale der außergewöhnlichen Arrangements von Bandleader und Pianist Siegfried Liebl. Die Inspiration für seine Adaptionen holt er sich mit Vorliebe von Komponisten wie Mozart, Bach, Beethoven, Chopin etc., gerne aber auch aus dem Fundus traditioneller Volkslieder, Evergreens oder Musicals. So wird schon mal aus einer romantischen Bagatelle ein furioser Höllenritt!
Hier musizieren drei Ausnahmemusiker, die sich ohne Worte perfekt ergänzen – hier ist das Miteinander Trumpf:
Siegfried Liebl (piano/vocal), Andreas Scheer (bass) und Wolfgang Schürmann (drums).

Eintritt: 10 €; Mitglieder: 5 €; Schüler und Studenten: 3€
Zur Veranstaltungsseite

Foto: Norbert Zersan

Ursprünglich und gewitzt – „Les Primitifs“ im Lamm

Am Dienstag, 05.03., 20.00 Uhr spielt die Formation „Les Primitifs“ beim Jazz-Club im Lammkeller in Bretten.

Mit ihrer Stilsicherheit kreieren sie einen eigenen Sound. Jazz-Standards, südamerikanische Musik, ja sogar Musik von Richard Wagner bringen sie mit überschwänglicher Freude, bitter-süßer Melancholie, Wildheit oder Zärtlichkeit auf die Bühne.

Es gibt in der Tat nicht viele Ensembles, die in so ziemlich jedes Konzertambiente passen würden. Aber „Les Primitifs“ gehören zweifellos dazu. Diese famosen Musiker würden in der Altstadt von Montevideo ebenso bestehen wie im Hafenviertel von Marseille, in New Orleans genauso wie in Prag. Denn: „Les Primitifs“ sind eine der wenigen Kapellen, die ihr Publikum schon auf Rock-, Folk- und Jazzfestivals begeistert haben. Und warum ist das so? Weil ihre Spielfreude genauso ist wie ihr Name (primitif = ursprünglich, einfach), ihre Musikalität und Gewitztheit aber genau das Gegenteil davon.

Es spielen:
Laurent Leroi, Akkordeon;
Matthias Dörsam, Sax, Klarinette, Flöte;
Michael Herzer, Kontrabass
Erwin Ditzner, kleine Trommel

Eintritt: 10 €, Mitglieder 5 €, Schüler und Studenten 3 €
Zur Veranstaltungsseite

Foto: b7ue

Gypsy-Jazz im Jazz-Club Bretten

Am Dienstag, 05.02., 20.00 Uhr spielt das Schmitto Kling Quartett im Lammkeller auf. Leider verstarb der Namensgeber der Band, der geniale Geiger Schmitto Kling, im Dezember 2018, so dass voraussichtlich sein Sohn Ringo Kling seinen Part übernehmen wird.

Außerdem werden die namhaften Musiker Forello Reinhardt (Gitarre) Sohn von Schnuckenack Reinhardt, Jani Lehmann (Kontrabass) und Holzmanno Winterstein (Gitarre) den Lammkeller mit der temperamentvollen, swingenden Musik der Sinti und Roma erfüllen. Sie selbst legen Wert auf den Begriff Zigeunermusik.

Die großartigen Musiker standen schon mit den Grandseigneurs der Sintimusik wie Häns’sche Weiß, Biréli Lagrène, Titi Winterstein, Wawau Adler, Schnuckenack Reinhardt u.a. auf der Bühne.

Eintritt: 10 € , 5 € für Mitglieder und 3 € für Schüler und Studenten
Zur Veranstaltungsseite

Der Jazz-Club Bretten lädt ein: Jamsession im Lammkeller

Am Dienstag, 22.01., 20.00 Uhr darf im Brettener Lammkeller wieder kräftig gejamt, gerockt und gegroovt werden. Das bewährte Sessiontrio mit Peter Gropp am Kontrabass, Dieter Steitz am Piano und Sebastian Säuberlich an den Drums ist offen für alles und bildet die musikalische Grundlage für wechselnde Kombinationen. Die Bühne ist frei für alle, die sich im Zusammenspiel mit dem Trio und unterschiedlichen Gästen ausprobieren wollen. Bringen Sie Instrumente und Stücke mit, die Sie gern mal in einer Gruppe spielen wollen. Die Instrumente des Sessiontrios dürfen benutzt werden. Es sind immer spannende, lebendige Abende.

Der Eintritt ist frei.
Spenden sind willkommen.
Zur Veranstaltungsseite        

Foto: Heidrun Kirchgeßner

Duo Lagerfeld: Jazzklassiker im neuen Gewand

Der Jazz-Club Bretten startet am Di., 08.01., 20.00 im Lammkeller mit dem Duo Lagerfeld und seinem Programm „Verstimmt“ ins neue Jahr. Der Titel soll nicht Programm sein.

Stefan Lindenau, Kontrabass/Gesang und David Joepgen, Gitarre/Gesang übertragen Jazzstandards, wie „I got Rhythm“, „The Good Life“ oder Jobims Hit „Desafinado“ sowie Klassiker der Popgeschichte ins Deutsche, wobei die Texte nicht einfach übersetzt, sondern vielschichtiger, melancholischer, aber auch verspielter und bunter daher kommen. Im Fokus stehen neben dem Sound vor allem die Geschichten der Lieder, die das Duo neu entdeckt und erzählt.

Daneben stehen auch Eigenkompositionen auf dem Programm. Das Duo singt zweistimmig und wechselt virtuos zwischen Hauptstimme und Begleitung.

Eintritt: 10 €, Mitglieder 5 €, Schüler und Studenten 3 €
Zur Veranstaltungsseite