Peter Lehel / Thomas Siffling: The Chamäleon Project – Colors of Jazz

Ein ganz besonderes Jazz-Konzert des Jazz-Club Bretten erwartet die Besucher im Gugg-e-mol -Theater am Dienstag, 16.04., 20.00 Uhr.

Der unglaublich vielseitige Saxophonist und Komponist Peter Lehel und der überaus eloquente Trompeter Thomas Siffling haben vieles gemeinsam:
Beide sind gebürtige Karlsruher.
Beide erhielten den Jazzpreis Baden-Württemberg.
Beide sind äußerst aktive Säulen der Jazzszene.
Beide sind mit ihren Projekten weltweit unterwegs.
Gemeinsam stehen sie seit einigen Jahren mit dem Jazz Ensemble Baden-Württemberg auf der Bühne.

Thomas Siffling gilt als unkonventioneller Grenzgänger des Jazz und ist bekannt als Initiator der Jazz Nights in Karlsruhe und des neuen Jazzclubs Ella & Louis in Mannheim.

Über Peter Lehel schreibt Barbara Dennerlein, dass sie seine facettenreiche Intonation, sein konzentriertes Spiel ohne forcierte Klangkaskaden und den runden, warmen Ton seines Saxophons schätzt. Er ist in Karlsruhe und darüber hinaus ein engagierter Musikpädagoge und Talentförderer für Kinder, Jugendliche und seine Studenten an der Hochschule für Musik Karlsruhe.

Mit dem Chamäleon Project werden nun neue Wege bestritten. Die vielver-sprechende Besetzung mit Trompete, Saxophonen, Gitarre, Tuba und Percussion garantiert ungeahnte Klangfarben in neuen Kombinationen.

Dieses Konzert findet im Gedenken an Peter Ebner, Freund und Förderer des Jazz-Club statt, der sich mit der Unterstützung dieses Konzerts einen Traum erfüllen wollte. Leider durfte er es nicht mehr erleben.

Man darf gespannt sein, was sich die beiden versierten Bläser einfallen lassen.

Peter Lehel – Saxophone, Bass Clarinette
Thomas Siffling – Trompete, Flügelhorn
Martin Lejeune – Gitarre
Frederic Andrej – Tuba
Markus Faller – Percussion

Der Vorverkauf für „Chamäleon“ bei der Touristinfo und der Buchhandlung Kolibri hat begonnen.
Eintritt: 14 €, 10 € für Mitglieder, 6 € für Schüler und Studenten
Zur Veranstaltungsseite

Die Guttenberger Brothers –  Vocaljazz mit Sintiwurzeln im Gugg-e-mol Theater

Am Montag, 30.04., 20.00 Uhr (wegen 1. Mai ausnahmsweise montags) spielt die Jazz Manouche (Gypsy) Band im Gugg-e-mol Theater.

Ohne ihre Sintiwurzeln zu ignorieren hat sich dieses Ensemble aus Stuttgart weiterentwickelt und ist im Heute angekommen. Vor allem das Spiel der Sologitarre, aber auch der traditionellen Rhythmusgitarre bringen den typischen Gypsy-Jazz Klang. Neben Instrumentalstücken von Django Reinhardt oder Branko Arnšek können alle Titel dem Vocaljazz zugeordnet werden. Knebo Guttenbergers Gesang lässt Erinnerungen an Frank Sinatra und Roger Cicero wach werden.

Die Guttenberger Brothers spielen in folgender Besetzung:
Knebo Guttenberger: Gesang, Rhythmusgitarre
Mano Guttenberger: Sologitarre
Branko Arnšek: Kontrabass
Frank Eberle: Klavier

Der Vorverkauf zu diesem Konzert bei der Stadtinformation und der Buchhandlung Kolibri hat begonnen.

Die Karten kosten 10,- €, Mitglieder 5,-€ , Schüler und Studenten 3,-€ (VVK und Abendkasse)
Zur Veranstaltungsseite