Der Jazz-Club darf wieder Musik machen!

Sommersonderprogramm auf dem Gut Schwarzerdhof mit Tobias Langguth und Veronica Veliz

Am Sonntag, 19. Juli, 15.00 – 17.00 Uhr werden in der lauschigen Atmosphäre des Guts Schwarzerdhofs brasilianische Klänge und Rhythmen erklingen. Tobias Langguth, Gitarre, hat sich vom Rock, Bebop und Modern Jazz in den Achtziger Jahren immer mehr der brasilianischen Musik zugewandt. Veronica Veliz war 11 Jahre als professionelle Violinistin in Rio de Janeiro tätig. Die brasilianische Musik ist die Basis, die Lieblingsmusik des Duos. Aber darüber hinaus spielen sie Jazz, Swing oder auch Barockmusik von J.S. Bach.

Der Schwarzerdhof liegt in der Mitte zwischen Bretten und Oberderdingen. Das Konzert findet im Freien nach den geltenden Vorschriften statt. (Während des Einlasses besteht Maskenpflicht) Der Eintritt ist frei. Über eine Spende für die Verpflegung freut sich der Jazz-Club natürlich. Und die Künstler erhoffen sich in dieser für sie sehr schwierigen Zeit einen großzügigen Obolus.

Zur Veranstaltungsseite

Neues Video – Moritz und die Onliners

Ein Beitrag von Mitgliedern und Freunden des Jazz-Club Bretten e.V.

Moritz und die Onliners – die Corona Combo, die sich unter der Initiative von Karl Reuter während der kontaktfreien Zeit zusammen gefunden hat. Die Musiker kennen sich vom Workshop des Jazzclub Ettlingen und treffen sich sporadisch auf Jam Sessions. Inspiriert von den Sonntags 18 Uhr Nachbarschaftskonzerten und den online Konzerten diverser Jazzclubs und Kulturschaffenden haben die 5 Hobby Musikanten zum Spaß und mit einfachsten Mitteln My little suede shoes von Charly Parker eingespielt und zusammengemischt. Das Ergebnis lässt sich hören, wenn es auch stellenweise etwas wackelig daher kommt, was einzig und allein der Art der Produktion geschuldet ist. Viel Spaß mit Moritz und den Onlinern.

1. Brettener Heim-Tour

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde, Interessierte und Neugierige,
schön, dass Ihr ab und zu hier vorbei schaut, um zu sehen, was sich beim Jazz-Club Bretten e.V. so tut. Wir produzieren Corona-Session-Filmchen. Weitere werden mit neuen, bekannten Mitwirkenden, demnächst abrufbar sein.
Wir haben am vergangenen Samstag, 30.05.2020 unsere „1. Brettener Heim-Tour“ gemacht. Einen Zusammenschnitt der Aktion könnt ihr hier sehen/hören.
Wenn die Menschen nicht zu unseren Konzerten kommen können, gehen wir zu ihnen und spielen für sie. Deshalb bieten wir auch einen „Musiklieferdienst“ zu bestimmten Anlässen an. Die Auftritte können mit 1,2 oder 3 Musikern arrangiert werden und finden, entsprechend der aktuellen Regelungen, im Freien statt. Näheres dazu über mich (Peter Gropp 07252/86118, E-Mail: info@jazz-club-bretten.de).
Vielleicht gibt es bald auch wieder Live-Konzert-Angebote von uns. Schaut deshalb immer mal wieder hier vorbei.
Bis demnächst – Peter Gropp

Der Jazz-Club Bretten auf Überraschungstour

Am Samstagnachmittag vor Pfingsten brachen Peter Gropp (Bass), Dieter Steitz (Piano), Lalena Katz (Gesang) und Sebastian Säuberlich (Gitarre) bei herrlichem Wetter zu einer geheim gehaltenen Tour zum Hohberghaus, der Seniorenresidenz „Am Saalbach“ und dem Seniorenheim „Im Brückle“ auf, wo es jeweils ca. 40 Min. Programm gab. Wenn der Jazz-Club schon keine Musikveranstaltungen durchführen kann, so wollte er doch Freude zu den Menschen bringen. Lalena Katz führte charmant durchs Programm und fand für jede Zuhörergruppe den richtigen Ton. 

Startpunkt war der weitläufige, grüne Innenhof des Hohberghauses. Die Titel waren träumerisch, wie bei „Dream a little dream“, brachten souliges Sommerfeeling mit „Summertime“ oder das ausdrucksstark gesungene Spiritual „ Wade in the water“. Mit einem Lächeln: „When you smile“ wollte sich die Band verabschieden, gab auf Verlangen aber gern noch eine Zugabe und machte sich nach „Going up the country“ zum nächsten Spielort auf. 

In der Seniorenresidenz am Saalbach wurden die Musiker schon erwartet. Die Bewohner hatten es sich auf den Balkonen bequem gemacht. Die Band spielte jetzt v.a. deutsche Stücke, gern auch zum Mitsingen, gefühlvoll interpretiert von Lalena Katz, wie „Wir wollen niemals auseinander gehen“, den flotten Tango „ Bei dir war es immer so schön“ oder „Heimweh“ von Freddie Quinn. 

Die letzte Station war das Seniorenheim „Im Brückle“. Die Senioren saßen auch hier schon erwartungsvoll auf ihren „Logenplätzen“. Bei den bekannten Stücken gingen sie teilweise richtig mit. Einen älteren Herrn hielt es nicht mehr auf seinem Sitz und er tanzte schwungvoll. Auch hier wurden Zugaben gefordert und die Bitte geäußert, dass der Jazz-Club bald wieder kommen solle. 

Die Auftritte wurden gefilmt. Ein Zusammenschnitt kann ab dieser Woche hier auf der Webseite oder unserem YouTube Kanal angesehen und –gehört werden, genauso wie „Corona-Session- Filmchen“, die in letzter Zeit unter Mitwirkung zahlreicher Musiker/innen entstanden und ebenfalls in nächster Zeit hochgeladen werden. 

Unsere erste kleine virtuelle Jam Session ist online

Die Stücke sind Skylark von Hoagy Carmichael und You’d Be So Nice to Come Home To von Cole Porter.

Vielen Dank allen Beteiligten:
Gesang: Sabine Erdmann
Keyboard: Dieter Steitz
Kontrabass: Peter Gropp
Saxophone: Joachim Walter und Heinz Stebe
Klarinette: Joachim Walter
Schlagzeug: Sebastian Säuberlich
Schnitt: Daniela Meijer und Sebastian Säuberlich

Viel Spaß beim Anschauen.

Der Jazz-Club Bretten e.V. informiert und geht online

Am kommenden Samstag hätte das Marialy Pacheco – Max Mutzke -Konzert im Rahmen des internationalen Kraichgau Jazz Festival in Bretten stattfinden sollen. Es ist geplant, dieses Konzert am Freitag, 20. November 2020 nachzuholen. In diesem Falle behalten die verkauften Karten ihre Gültigkeit. Wer seine Karten zurück geben möchte, wird dies selbstverständlich bei den entsprechenden Vorverkaufsstellen tun können. Allerdings natürlich erst, wenn die Ausgangsbeschränkungen aufgehoben sind und die Geschäfte wieder geöffnet haben. Auch diejenigen, die Karten reserviert hatten, sollten eine kurze Rückmeldung geben, ob sie diese aufrecht erhalten möchten oder darauf verzichten.

Da auf unbestimmte Zeit keine öffentlichen Veranstaltungen stattfinden werden, wird es am 14. April 2020 auch keine Kombi-Session mit der Modern Music School geben. Trotzdem ist der Jazz-Club Bretten e.V. bemüht, den Kontakt zu seinem Publikum und seinen Gästen  aufrecht zu erhalten. Deshalb wird es eine, den Zeiten geschuldete „Corona-Session“ geben, die man ab Dienstag, 14. April 2020 im Internet auf der Homepage des Jazz-Club Bretten wird abrufen können. Die Kultur lebt und Musik tut der Seele gut, darum schaut es euch an und bleibt gesund.

Absage aller Veranstaltungen bis Mitte April

Leider müssen alle für die nächste Zeit geplanten Termine abgesagt bzw. auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Im Einzelnen sind das:

  • Die Jam-Session am 17.03.2020 wird ersatzlos abgesagt.
  • Die für den 02.04.2020 geplante Jahreshauptversammlung wird auf unbestimmte Zeit verschoben.
  • Marialy Pacheco & Max Mutzke am 04.04.2020 wird voraussichtlich auf den 20. November 2020 verlegt. Bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit. Sie können allerdings auch an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.
  • Die Kombi-Session mit der Modern Music School am 14.04.2020 entfällt. Es wird stattdessen eine Session Aufnahme hier auf der Webseite veröffentlicht.

Die weitere Entwicklung bleibt nun zunächst einmal abzuwarten. Wir werden Sie zeitnah auf dem Laufenden halten.

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie vor allem gesund.