Junge Talente bei der Jamsession im Lammkeller

Am Dienstag, 02.04., 20.00 Uhr gibt es im Lammkeller eine ganz besondere Jamsession. Schüler und Lehrer der Musikschule Winkler jammen mit dem Sessiontrio des Jazz-Clubs um Peter Gropp.

Für die Schüler ist es eine tolle Möglichkeit Live-Erfahrung zu sammeln.

An diesem Abend werden  verschiedene Besetzungen auftreten und Songs aus verschiedenen Genres zum Besten geben. Die Sängerinnen Luisa Klein, Joelle Schreiber und Mara Dörr haben bei der ersten Auflage dieser Kombisession am 20.03.18 schon mitgewirkt und beeindruckt. Sie werden unter anderem von Bedirhan Aktas, Jan Zimmermann, Julian Merl, Jan Hees und den Brüdern Josha und Ronny Winkler begleitet.

Der Eintritt ist frei.
Spenden sind willkommen.
Zur Veranstaltungsseite

Konzert abgesagt

Das Konzert mit Triority feat. Ack van Rooyen am Samstag, 16.3., 20.00 Uhr im Bürgersaal des Alten Rathauses kann wegen eines Trauerfalls leider nicht stattfinden.

Ob ein neuer Termin möglich ist, steht noch nicht fest. Frühestens könnte das im Herbst sein.

Die Karten aus dem VVK können bei den VVK-Stellen zurückgegeben werden, wo sie erworben wurden oder bei den Konzerten des Jazz-Clubs.

Vorverkaufsinfo

Karten für das Konzert mit dem Piano Trio Triority feat. Ack van Royen am Sa., 16.03. 20.00 Uhr gibt es ab sofort in der Touristinfo und der Buchhandlung Kolibri zu 16 €, Mitglieder 12 €, Schüler und Studenten 8 €.

Ursprünglich und gewitzt – „Les Primitifs“ im Lamm

Am Dienstag, 05.03., 20.00 Uhr spielt die Formation „Les Primitifs“ beim Jazz-Club im Lammkeller in Bretten.

Mit ihrer Stilsicherheit kreieren sie einen eigenen Sound. Jazz-Standards, südamerikanische Musik, ja sogar Musik von Richard Wagner bringen sie mit überschwänglicher Freude, bitter-süßer Melancholie, Wildheit oder Zärtlichkeit auf die Bühne.

Es gibt in der Tat nicht viele Ensembles, die in so ziemlich jedes Konzertambiente passen würden. Aber „Les Primitifs“ gehören zweifellos dazu. Diese famosen Musiker würden in der Altstadt von Montevideo ebenso bestehen wie im Hafenviertel von Marseille, in New Orleans genauso wie in Prag. Denn: „Les Primitifs“ sind eine der wenigen Kapellen, die ihr Publikum schon auf Rock-, Folk- und Jazzfestivals begeistert haben. Und warum ist das so? Weil ihre Spielfreude genauso ist wie ihr Name (primitif = ursprünglich, einfach), ihre Musikalität und Gewitztheit aber genau das Gegenteil davon.

Es spielen:
Laurent Leroi, Akkordeon;
Matthias Dörsam, Sax, Klarinette, Flöte;
Michael Herzer, Kontrabass
Erwin Ditzner, kleine Trommel

Eintritt: 10 €, Mitglieder 5 €, Schüler und Studenten 3 €
Zur Veranstaltungsseite

Foto: b7ue

Karibisches Temperament und Virtuosität – Marialy Pacheco & Joo Kraus

Am Samstag, 23.02, 19.30 Uhr gastiert das Duo im Rahmen des „Internationalen Kraichgau Jazz Festivals 2019“ beim Jazz Club Bretten im Bürgersaal des Alten Rathauses.

Die Kubanerin Marialy Pacheco gewann 2012 als erste Frau überhaupt die legendäre Piano Solo Competition beim Montreux Jazz Festival.

Joo Kraus wurde für sein Soloalbum „Public Jazz Lounge“ mit der SWR Bigband für den Grammy nominiert und erhielt 2011 den Echo-Preis als bester Instrumentalist.

Im Duo sind Pacheco/Kraus eine einzigartige Kombination mit einem ganz frischen, neuen Sound: eine Mischung aus traditioneller kubanischer Musik, afro-kubanischen Rhythmen, zeitgenössi-schem, europäischem Jazz und groovigen Clubsounds.

Es sind hier zwei Musiker, die sich im Dialog befinden, die karibisches Temperament und exzellente Technik zu einer Spielkultur vereinen, die atemberaubend ist. Virtuosität, Feuer und Spielfreude, förmlich befreit und losgelassen – all das hört man bei Marialy Pacheco und Joo Kraus.

Besetzung: Marialy Pacheco, Piano und Joo  Kraus, Trumpet, Vocals & Electronics

Eintritt: 18 € / Mitglieder des Jazz Club Bretten 15 € / Schüler und Studenten 10 €
Zur Veranstaltungsseite

VVK ab sofort bei der Touristinfo Bretten oder Kartenreservierung bei der Musik- und Kunstschule Bruchsal, Tel. 07251-30 00 70, mail@muks-bruchsal.de

Gypsy-Jazz im Jazz-Club Bretten

Am Dienstag, 05.02., 20.00 Uhr spielt das Schmitto Kling Quartett im Lammkeller auf. Leider verstarb der Namensgeber der Band, der geniale Geiger Schmitto Kling, im Dezember 2018, so dass voraussichtlich sein Sohn Ringo Kling seinen Part übernehmen wird.

Außerdem werden die namhaften Musiker Forello Reinhardt (Gitarre) Sohn von Schnuckenack Reinhardt, Jani Lehmann (Kontrabass) und Holzmanno Winterstein (Gitarre) den Lammkeller mit der temperamentvollen, swingenden Musik der Sinti und Roma erfüllen. Sie selbst legen Wert auf den Begriff Zigeunermusik.

Die großartigen Musiker standen schon mit den Grandseigneurs der Sintimusik wie Häns’sche Weiß, Biréli Lagrène, Titi Winterstein, Wawau Adler, Schnuckenack Reinhardt u.a. auf der Bühne.

Eintritt: 10 € , 5 € für Mitglieder und 3 € für Schüler und Studenten
Zur Veranstaltungsseite

Der Jazz-Club Bretten lädt ein: Jamsession im Lammkeller

Am Dienstag, 22.01., 20.00 Uhr darf im Brettener Lammkeller wieder kräftig gejamt, gerockt und gegroovt werden. Das bewährte Sessiontrio mit Peter Gropp am Kontrabass, Dieter Steitz am Piano und Sebastian Säuberlich an den Drums ist offen für alles und bildet die musikalische Grundlage für wechselnde Kombinationen. Die Bühne ist frei für alle, die sich im Zusammenspiel mit dem Trio und unterschiedlichen Gästen ausprobieren wollen. Bringen Sie Instrumente und Stücke mit, die Sie gern mal in einer Gruppe spielen wollen. Die Instrumente des Sessiontrios dürfen benutzt werden. Es sind immer spannende, lebendige Abende.

Der Eintritt ist frei.
Spenden sind willkommen.
Zur Veranstaltungsseite        

Foto: Heidrun Kirchgeßner

Duo Lagerfeld: Jazzklassiker im neuen Gewand

Der Jazz-Club Bretten startet am Di., 08.01., 20.00 im Lammkeller mit dem Duo Lagerfeld und seinem Programm „Verstimmt“ ins neue Jahr. Der Titel soll nicht Programm sein.

Stefan Lindenau, Kontrabass/Gesang und David Joepgen, Gitarre/Gesang übertragen Jazzstandards, wie „I got Rhythm“, „The Good Life“ oder Jobims Hit „Desafinado“ sowie Klassiker der Popgeschichte ins Deutsche, wobei die Texte nicht einfach übersetzt, sondern vielschichtiger, melancholischer, aber auch verspielter und bunter daher kommen. Im Fokus stehen neben dem Sound vor allem die Geschichten der Lieder, die das Duo neu entdeckt und erzählt.

Daneben stehen auch Eigenkompositionen auf dem Programm. Das Duo singt zweistimmig und wechselt virtuos zwischen Hauptstimme und Begleitung.

Eintritt: 10 €, Mitglieder 5 €, Schüler und Studenten 3 €
Zur Veranstaltungsseite

Kai Podack „Swing ist mein Ding“

mit seiner hochkarätigen Bigband am 29.12., 20.00 Uhr im Bernhardushaus

Der Jazz-Club Bretten lädt zum musikalischen Jahresausklang mit Kai Podack und seiner Bigband ein.

Kai Podack (1982) genoss eine frühe klassische Gesangsausbildung, die von Auftritten in Opernproduktionen und sakralen Werken mit so bekannten Musikergrößen wie Barenboim, Schreier, Abbado, Carreras gekrönt wurden.

Er ersang sich u.a. erste Preise bei Jugend musiziert.

Nach dem Stimmbruch war die klassische Musik nicht mehr so interessant. Er arbeitete als DJ, Rapper und Produzent seiner Hip Hop- und Skaterfreunde. Es folgte ein Gesangsstudium in Jazz- und Popmusik, Hauptfach Gesang, in Mannheim. Kai Podack war jahrelang Mitglied im „BundesJazzOrchester (Bujazzo)“ und in der Peter Herbolzheimer „European Masterclass Bigband“.

In Bretten wird er sein Bigband Solo Debüt Album „ Swing ist mein Ding“ präsentieren, ein authentisch gehaltenes Bigband-Album mit fast ausschließlich eigenen Stücken in deutscher Sprache, gespickt mit vielen Stars der Jazzszene. Aber auch Soul-, Raggae- und Latinklänge werden zu hören sein.

Er bringt exquisite Musiker wie Prof. Stephan Zimmermann (MuHo Mannheim, Trompete), Eckhard Stromer (MuHo Stuttgart, Drums) u.a. mit.

Da steht einem „beswingten“ Jahreswechsel nichts mehr im Wege.

Es darf getanzt werden!

Eintritt: 18 €, Mitglieder 14 €, Schüler und Studenten 10 €
Zur Veranstaltungsseite

Am Dienstag, 11.12., 20.00 Uhr heißt es wieder Bühne frei für alle Musiker, die Lust haben, sich in der intimen Atmosphäre des Lammkellers mal vor Publikum auszuprobieren.

Das Sessiontrio mit Peter Gropp (Kontrabass), Dieter Steitz (Piano) und Sebastian Säuberlich (Schlagzeug) bildet die Grundlage für wechselnde Kombinationen und freut sich über alle Mitspieler oder SängerInnen.
Also: einfach Instrumente mitbringen und mitjamen! Die Instrumente des Trios dürfen genutzt werden.
Das Besondere an diesem Abend ist der Krabbelsack. Die Zuhörer können eine verpackte CD in den Sack werfen und dafür eine Andere entnehmen.

Der Eintritt zur Adventssession ist frei.
Spenden sind willkommen.
Zur Veranstaltungsseite

Foto: Peter Ebner