Suburban Divas am 09.01.2024 um 20 Uhr im Naturfreundehaus Bretten

Schwungvoll ins neue Jahr mit den „Suburban Divas“

Die Hausband des Jazzclub Bruchsal die „SUBURBAN DIVAS“ eröffnen am 09.01. 24, 20.00 Uhr das neue Jahr des Jazzclub Bretten im Naturfreundehaus.

Mit ihrer gelungenen Melange aus Soul, R&B und einigen Perlen aus Pop und Funk bereichern die SUBURBAN DIVAS in den letzten Jahren die Musikszene in der Region – nicht etwa durch exzentrische Allüren, sondern mit der feinen Auswahl ihres Programms – Cover Music deluxe eben.

Dabei werden die üblichen „Gassenhauer“ bewusst vermieden und stattdessen Handverlesenes zelebriert – oftmals Klassiker in geradezu unerhörten Versionen.

Besetzung:

Martina Buske (voc, sax), Christian Kretz (g, voc), Bernd Köhler (keys, voc), Claus Wollenweber (dr, voc) und Tobias Schmitt (b)

Der Eintritt ist frei – Spendenkasse

Naturfreundehaus Anfahrt über „Am Schwindelbaum/Ecke Nikolaus-Müller-Straße“

Getränke und eine kleine Brotzeit werden angeboten.

Musikalisches Feuerwerk zum Jahresabschluß – Christian Steuber Jazz Orchestra feat. Mareike Riegert (voc.) am 29.12.2023 um 20 Uhr im Bürgersaal des alten Rathaus Bretten

Es ist schon Tradition, dass es der Jazz Club zum Jahresausklang noch einmal so richtig krachen lässt. Diesmal  spielt das Christian Steuber Jazz Orchestra.

Der Karlsruher Saxophonist und erfahrene Bandleader Christian Steuber öffnet mit seinem neuen Bigband-Projekt große Türen und vereint das Who`s who der süddeutschen Bigbandszene zu einer erstaunlich jungen, versierten und vor Spielfreude überkochenden Formation, die sich sowohl aus Jazzstudierenden als auch gestandenen Profis speist.

Viele der Mitspieler*innen haben Christian Steuber in den Jugendjazzorchestern der Länder Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg oder dem Bundesjazzorchester entweder als Saxophonisten oder später als Dozenten kennengelernt. Schnell war die gemeinsame Leidenschaft Motor für ein solches Bigband-Projekt, welches sich stilistisch der Blütezeit von traditionellen Bigbands wie der von Count Basie, Thad Jones und Buddy Rich verpflichtet fühlt, frei nach dem Motto: „It has to swing!“.

Die Band ist stolz darauf die Sängerin Mareike Riegert als Special Guest präsentieren zu können.

Mareike Riegert (voc.)

Beginn 20 Uhr; Einlass 19 Uhr – freie Platzwahl.

18,- (Normalpreis)/ 12,- (Mitgliederpreis)/ 8,- (Schüler, Auszubildende, Studenten)

Karten sind im Vorverkauf bzw. Reservierung (Karten zum Abholen an der Abendkasse bis 19.45 Uhr) über die TouristInfo Bretten unter Tel.: 07252/583710 bis Freitag 22.12.23 erhältlich (danach hat die Touristinfo geschlossen) und auch an der Abendkasse.

Getränken und kleine Snacks werden angeboten.

Weihnachtssession am 12.12.23 um 20 Uhr im Naturfreundehaus Bretten

Zufahrt über die Straße „Am Schwindelbaum“ Ecke „Nikolaus-Müller Str. “ in 75015 Bretten

Hier befindet sich die Zufahrtsbeschreibung zum Anklicken.

Alle Jahre wieder….Die Weihnachtssession im Jazz Club

Das musikalische Jahr des Jazz Club Bretten neigt sich einem beschwingten Ende entgegegen und es findet noch die beliebte Weihnachtssession statt. Das Nikolaustrio mit Dieter Steitz am Piano, Peter Gropp am Bass und Sebastian Säuberlich am Schlagzeug ist das Herz des Abends und bildet die musikalische Grundlage. Es bietet für die Gäste die Möglichkeit einfach mitzuspielen. Nach einer kurzen Absprache kann miteinander gejammt werden.

Die Instrumente des Trios dürfen mitbenutzt werden. Alle anderen Instrumente bitte mitbringen. Sänger*innen sind natürlich auch sehr willkommen.

Das Besondere an diesem Abend: alle dürfen sich noch auf eine Überraschung freuen!

Wer sich an die Session letztes Jahr nicht mehr recht erinnern kann, kann einen Zusammenschnitt als Video hier verlinkt ansehen.

Getränke und eine Kleinigkeit zum Verzehr werden vor Ort angeboten.

Der Eintritt ist frei. Spenden, für die wir jetzt schon herzlich danken, sind willkommen!

Regine Büchner Combination plays Dexter Gordon am Di., 21.11.23 um 20 Uhr zu dessen 100. Geburtstag

im Naturfreundehaus Bretten.

Zum 100. Geburtstag von Dexter Gordon 2023 ein Musikgenuss auf höchstem Niveau.

Die Saxofonistin Regina Büchner stellt mit ihrer neuen Band „Regina Büchner Combination”  Kompositionen des Jazzgiganten Dexter Gordon vor, der stilbildend für Generationen von Jazzsaxofonisten war und ist. Er spielte mit den unterschiedlichsten Musikern von traditionellem bis zum modernen Jazz – von Louis Armstrong bis Herbie Hancock. Dem breiteren Publikum wurde er durch seine Hauptrolle im Film „Round Midnight” unvergesslich, in dem auch vieles aus seiner eigenen Biografie verarbeitet wird.

Neben Dexters Originalen bringt die Band auch ein paar Eigenkompositionen zu Gehör, die Dexter zweifelsohne in sein Programm aufgenommen hätte, wären sie schon zu seiner Zeit komponiert worden. Das Konzert wird mit vergnüglichen und informativen Einblicken in Dexter Gordons Leben und Schaffen abgerundet.

Besetzung:

Regina Büchner: Tenorsax, Altsax,

Joachim Scheu: Piano

Andy Streit: Kontrabass

Thomas Schäfer: Schlagzeug

Karten: Vorverkauf und Reservierung bei der Tourist-Info unter Telnr.: 07252/ 583710 (Link zu Öffnungszeiten hier) und an der Abendkasse.

12,- / 8,- Mitglieder / 5,- Schüler/Auszubildende/Studenten.

Kinder unter 14 Jahren genießen freien Eintritt ohne Eintrittskarte.

Session am 10.10.2023 um 20 Uhr im Naturfreundehaus

Foto Heidrun Kirchgessner
Foto: Heidrun Kirchgessner

Jamsession unter Leitung von Sebastian Säuberlich mit Gast Markus Franzke

Alle sind eingeladen, mitzujammen!

Patrick Wörner, git.

Peter Gropp, kb.

Sebastian Säuberlich, dr.

Gast: Markus Franzke an der Posaune.

Marcus Franzke studierte Jazz-Posaune in Bremen, Amsterdam und Mannheim
sowie Komposition/Arrangement in Mannheim. Er war Mitglied im
Landesjugendjazzorchester Niedersachsen, sowie im
Bundesjugendjazzorchester u. d. L. v. Peter Herbolzheimer, sowie Bill
Dobbins, Marko Lackner undEd Partyka. Konzerte spielte er europaweit und
stand u.a. mit mit Maria Schneider, Don Menza, John Clayton und Kenny
Wheeler auf der Bühne. Mit seiner eigenen Bigband nahm er letztes Jahr
eine Platte auf, die bald erscheinen wird. Momentan ist er aktiv in
verschiedenen Bands von Jazz bis Pop.

Eintritt frei / Spendenkasse

Anfahrtbeschreibung hier.

Reiner Ziegler´s Three & More am Di. 19.09.23 um 20 Uhr im Naturfreundehaus Bretten

Swing, Latin und Bebop

Am Dienstag, 19.09., 20.00 Uhr ist der Jazz-Club zurück im Naturfreundehaus.

Das Quintett um den Pianisten Reiner Ziegler spielt swingende und lateinamerikanische Jazzstücke der 50er bis 90er Jahre. Durch harmonische Auffrischung und Erweiterung geben sie den Stücken eine eigene Prägung.

Vorlieben und Stärken der einzelnen  Bandmitglieder bestimmen die Stückeauswahl und Arrangements.

Der Sound lebt von der reizvollen Mischung von Geige und Altsaxofon bzw. Querflöte als Melodiengeber. Regina Fischers lebendiges Saxofon und ihre von klassischer Spielweise geprägte Flöte klingen mal samtig weich, mal bluesig oder am Bebop orientiert.

Herbert Gärtners klares Geigenspiel orientiert sich am Swing eines Django Reinhard und Stephan Grapelli, öffnet sich aber zunehmend dem boporientierten  bis modalen Jazz.

Robin Mocks kraftvoller E-Bass treibt die Band an, mal rhythmisch komplex, mal  als „walking bass“.

Reiner Zieglers Piano mit seiner von Bill Evans beeinflussten Spielweise vermag immer wieder gängigen Songstrukturen und bekannten Stücken mit raffinierter Harmonik eine neue Seite abzugewinnen.

Und zu dieser Mixtur passt hervorragend das subtil energetische Schlagzeug von Jonathan Zacharias, das nicht nur ein stabiles Timing garantiert, sondern immer wieder fast lyrisch gestaltend in die rhythmische Struktur der Stücke eingreift.

Soli:

Regina Fischer, Saxofon, Flöte

Herbert Gärtner, Geige

Grundtrio:

Reiner Ziegler, Piano

Robin Mock, E-Bass

Jonathan Zacharias, Schlagzeug

Eintritt: 12,-€; Mitglieder 8,- €; Schüler, Azubis und Studenten 5,- €, bis 14 J. frei.

Vorverkauf bei der Touristinfo Bretten und Abendkasse.

4. Jazzwalk am 16.07.23 um 14 Uhr – ein musikalischer Spaziergang mit Überraschungen

Jazzwalk 2022; Foto S. Arendt

Musikalischer Rundgang über befestigte Feldwege mit Überraschungen

Treffpunkt: 14 Uhr am Teich Dürrenbüchig

Am Teich endet der ca. zweistündige Spaziergang vermutlich auch mit einem kleinen finalen Musikleckerbissen vieler künstlerisch Beteiligten. Es besteht somit auch die Möglichkeit, am Teich z.B. im Schatten sitzen zu bleiben und lediglich den Anfang und das Ende des Rundgangs mitzuerleben.

Was genau geboten wird, behält Peter Gropp, erster Vorsitzender des Jazz-Club Bretten e.V., für gewöhnlich lange für sich. Lassen auch Sie sich überraschen!

Imbiss-und Getränkeverkauf durch ehrenamtliche Helfer des Vereins.

Eintritt frei – für die Spenden bedanken wir uns jetzt schon herzlich bei Ihnen!

Unser neues Programm für Herbst gibt es hier auch schon zum Herunterladen.

Hier unsere Hinweise zum Herbstprogramm.

ENGIN – Open Air: Deutsch-türkischer Indie-Rock am 13.06.23 um 19 Uhr Platz vor dem Naturfreundehaus

Passend zur hereinbrechenden Nacht zieht uns die Band ENGIN um ihren Sänger und Gitarristen Engin Devekiran hinein in die Stunden zwischen Nachmittag und dämmerndem Morgen. Das energetische Trio liefert grandiose Lebensgefühlverdichtung in einem detailverliebten und eingängigen deutsch-türkischen Indie-Rock Sound. Roh, hypnotisch und immer wieder tanzbar erzählt ENGIN von allem, was die Nacht offenbart: Schönheit, Schmutz, Irrwitz und Abenteuer, Einsamkeit und Euphorie.

Besonders eindrücklich ist diese Energie natürlich live.

ENGIN – Copyright Sandra Ludewig

Der Sound der Band speist sich aus der langen Freundschaft von Engin Devekiran und Jonas Stiegler, die seit der fünften Klasse in Bretten in gemeinsamen Bandprojekten spielten. Sie trafen sich später in Mannheim wieder, wo sie an der Jazz-Hochschule bzw. Popakademie studierten. Dort stieß noch der Bassist David Knevels dazu.

Engin Devekiran, Gesang und Gitarre

Jonas Stiegler, Schlagzeug

David Knevels, Bass und Arrangements

Aktuelles ARD-Video hier.

Folgt dem Jazz-Club Bretten e.V. gerne über Facebook, das hilft uns sehr, danke!

Der Eintritt beträgt 12,- €/ für Mitglieder 8,- €/ für Schüler, Studenten, Azubis 5,- €

Kinder bis 14 Jahren sind frei – Reservierung dennoch erforderlich, wegen Platzbedarf.

Keine Reservierung mehr möglich – RESTKARTEN AN DER ABENDKASSE

Vorreservierungen der Karten über homepage bis max. 12.06.23 möglich – abzuholen und zu zahlen bis 18.45 Uhr an der Abendkasse (nur Bar).

Aufgrund hoher Nachfrage erfolgt eine Mitteilung über diese Homepage, sobald die Veranstaltung ausverkauft ist!

Jonas Sisters „Poppin‘ & Crunchin‘ Jazz“ am 16.05.23 um 20 Uhr im Gugg-e-mol Theater

Die „Jonas Sisters“ auf Einladung des Jazz-Club nach Bretten. Hinter den „Jonas Sisters“ verbirgt sich ein Quartett um den Kontrabassisten und Komponisten Jonas Hoenig. Mit dem Kontrabass als Kraftzentrum, irischen Landschaften sowie englischer Literatur als Inspiratonsquelle schafft Hoenig Stücke, die rhythmisch oft anspruchsvoll sind, nie den  Bezug zu Rock und Funk verlieren und seinen Mitspielern viel Raum zur eigenen Entfaltung lassen. Und diese Mischung nennt der Bandleader augenzwinkernd „poppin‘ & crunchin‘ jazz“. Außerdem schaffen es die „Jonas Sisters“ eine besondere Intensität aufzubauen, diese dann ganz sanft wieder zurückzunehmen und das Stück leise verlöschen zu lassen. Alle vier Musiker sind Virtuosen auf ihren Instrumenten.

Pic. by Hubert Gemmert

Es spielen:

Jonas Hoenig – Kontrabass & Kompositionen

Wolfgang Zumpe – Trompete & Flügelhorn

Dave Hasler – Gitarre

Dani Schluchter – Schlagzeug

Der Eintritt beträgt 12,-/ für Mitglieder 8,-/Schüler und Studenten 5,-

Kinder bis 14 Jahre sind frei

Session mit Lehrenden und Schüler:innen der Jugendmusikschule Bretten am 25.4.23 um 19 Uhr

Ein Podium für den Nachwuchs!

Veranstaltungsort: Jugendmusikschule Bretten, Bahnhofstr. 13 in Bretten

Das Gebäude der Jugendmusikschule Bretten

Das Sessiontrio des Jazz-Club Bretten kommt in die Jugendmusikschule um mit Schüler*innen und Lehrkräften direkt vor Ort in der Bahnhofstr. 13 eine Jamsession zu veranstalten.

Den jungen Talenten wird die Gelegenheit gegeben  sich in wechselnden Besetzungen auszuprobieren. Jamsessions haben einen spontanen, spielerischen Charakter mit hohem Spaßfaktor. Nichts muss perfekt sein.

Nach kurzen Absprachen kann es losgehen.

Die Sessions mit den Musikschulen in Bretten sind fester Bestandteil der Jugendförderung des Jazz-Club Bretten. Sie sollen den jungen Leuten auch den Zugang zu neuen Musikrichtungen öffnen.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.