Der Jazz-Club Bretten e.V. zu Gast beim KulturFreitag am 04. September

Das Session Trio (Dieter Steitz Piano, Peter Gropp Kontrabass und Sebastian Säuberlich Schlagzeug) wird an diesem Abend die Jam-Session-Atmosphäre aus dem Lamm-Keller auf den Rathausplatz bringen. Und wer die drei Musiker kennt, weiß, dass dann immer mit Überraschungen zu rechnen ist und es zu unerwarteten Begegnungen kommt. Denn in der Musikszene ist eine Jam-Session (Jam von jammen) ein zwangloses, spontan improvisiertes Zusammenspiel von Musikern, die üblicherweise nicht in einer Band zusammenspielen und -singen. Und so wird es sein, denn die Gäste, die sich noch angesagt haben (Heinz Stebe Saxophon und Lalena Katz Gesang), stehen an diesem Abend erstmals gemeinsam auf einer Bühne. Was die Musiker jedoch nicht davon abhalten wird, ihre Leidenschaft für den Jazz durch Hingabe und Spielfreude zum Ausdruck zu bringen.

Bildtext: Das Session Trio von links Sebastian Säuberlich, Dieter Steitz und Peter Gropp

Foto: Heidrun Kirchgessner

1. Brettener Heim-Tour

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde, Interessierte und Neugierige,
schön, dass Ihr ab und zu hier vorbei schaut, um zu sehen, was sich beim Jazz-Club Bretten e.V. so tut. Wir produzieren Corona-Session-Filmchen. Weitere werden mit neuen, bekannten Mitwirkenden, demnächst abrufbar sein.
Wir haben am vergangenen Samstag, 30.05.2020 unsere „1. Brettener Heim-Tour“ gemacht. Einen Zusammenschnitt der Aktion könnt ihr hier sehen/hören.
Wenn die Menschen nicht zu unseren Konzerten kommen können, gehen wir zu ihnen und spielen für sie. Deshalb bieten wir auch einen „Musiklieferdienst“ zu bestimmten Anlässen an. Die Auftritte können mit 1,2 oder 3 Musikern arrangiert werden und finden, entsprechend der aktuellen Regelungen, im Freien statt. Näheres dazu über mich (Peter Gropp 07252/86118, E-Mail: info@jazz-club-bretten.de).
Vielleicht gibt es bald auch wieder Live-Konzert-Angebote von uns. Schaut deshalb immer mal wieder hier vorbei.
Bis demnächst – Peter Gropp

Der Jazz-Club Bretten e.V. informiert und geht online

Am kommenden Samstag hätte das Marialy Pacheco – Max Mutzke -Konzert im Rahmen des internationalen Kraichgau Jazz Festival in Bretten stattfinden sollen. Es ist geplant, dieses Konzert am Freitag, 20. November 2020 nachzuholen. In diesem Falle behalten die verkauften Karten ihre Gültigkeit. Wer seine Karten zurück geben möchte, wird dies selbstverständlich bei den entsprechenden Vorverkaufsstellen tun können. Allerdings natürlich erst, wenn die Ausgangsbeschränkungen aufgehoben sind und die Geschäfte wieder geöffnet haben. Auch diejenigen, die Karten reserviert hatten, sollten eine kurze Rückmeldung geben, ob sie diese aufrecht erhalten möchten oder darauf verzichten.

Da auf unbestimmte Zeit keine öffentlichen Veranstaltungen stattfinden werden, wird es am 14. April 2020 auch keine Kombi-Session mit der Modern Music School geben. Trotzdem ist der Jazz-Club Bretten e.V. bemüht, den Kontakt zu seinem Publikum und seinen Gästen  aufrecht zu erhalten. Deshalb wird es eine, den Zeiten geschuldete „Corona-Session“ geben, die man ab Dienstag, 14. April 2020 im Internet auf der Homepage des Jazz-Club Bretten wird abrufen können. Die Kultur lebt und Musik tut der Seele gut, darum schaut es euch an und bleibt gesund.

BNN, 02.12.2017

Unbändige Lust am Stilmix

Beatles, Blues und Bossa Nova: Tobias Langguth Trio beim Jazzclub

Ein bisschen Effekt und Hall am Mikro, ein kurzes Anklingen des Bluesschemas, dann ertönen knackige Riffs, schön schräg und trotzdem rockig – schon die ersten Takte weisen dem Publikum den musikalischen Weg, den Jazz-Ikone Tobias Langguth in den nächsten zwei Stunden im vollbesetzten Lamm-Keller beschreiten wird. Stilistisch kennt der 60-jährige Gitarrist keine Grenzen, selbst innerhalb der Songs ist Stilmix ein Merkmal seines Spiels. Die Hommage an die Blues-Pianistin „Sweet Emma Barrett“ dient so dem scheinbar lockeren und doch Grenzen einreißenden Warmspielen. Langguth selbst ist in Bretten ein guter Bekannter, seine hochkarätigen Mitmusiker dagegen geben beim Jazzclub ihr Debut. „BNN, 02.12.2017“ weiterlesen

Tobias Langguth Trio

Ende der 70er lebten sie in einem Hinterhaus mit legendärem Probekeller in der Karlsruher Lessingstrasse zusammen, dann trennten sich ihre Wege. Jetzt erleben wir sie zusammen bei uns im Keller. Tobias Langguth git., voc. und Jochen Schaal kb., ergänzt durch den jungen Schlagzeuger Stefan Günther-Martens.

Bossa, Blues, Country und Rock locker, leicht und immer jazzig vorgetragen.

Di.: 28.11.2017  Lamm-Keller

zur Veranstaltungsseite

Eintritt: 10,–/5,–/3–